Konkurrenzbezogenes Benchmarking

Beim konkurrenzbezogenen Benchmarking findet der Vergleich mit der direkten Konkurrenz statt. Wenn sich die Studiengegenstände nicht gegeneinander richten, können Benchmarking-Projekte mit Wettbewerbern gemeinsam durchgeführt werden. Beispiele hierfür sind Produktionsmanagement, Prämien, Sicherheitsvorkehrungen oder Fortbildungsmaßnahmen. Externe konkurrenzbezogene Benchmarking-Projekte werden häufig von unabhängigen Dritten durchgeführt. Dies soll dazu dienen, die wettbewerbsrelevanten Informationen herauszufiltern und die leistungsspezifischen auf ein vorher festgelegtes Maß zu normieren. Als Fallstudie können diese Ergebnisse veröffentlicht werden. Im Idealfall nehmen mehrere Unternehmen an einer solchen Studie teil. Auf diese Weise können die Ergebnisse von mehreren genutzt und die Kosten geteilt werden.

siehe auch Benchmarking-Arten