Das Deutsche Benchmarking Zentrum wünscht frohe Weihnachten

Mit einem kleinen Gedicht möchten wir uns bei unseren Kunden, bei allen Benchmarking-Begeisterten und -Interessierten für die gute Zusammenarbeit, das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und Ihre Treue bedanken. Wir wünschen besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2011.

Dem Weihnachtsmann, dem wird es bang,
je lauter schallt der Lieder Klang.
Schwer sorgen ihn die ganzen Sachen,
die zur Bescherung er muss machen.

Rentierfutter, Schlittenpfleg’
und die Geschenke für den Weg.
Glöckchen, Kleider, Zubehör,
die Preise steigen ständig höher.

Auch strengt dies alles ihn sehr an –
die Plackerei zum Glockenklang.
Der Jüngste ist auch er nicht mehr;
die Knochen werden langsam schwer.

„Wie machen es denn And’re nur,
die ganze Lieferprozedur?“
Er überlegt recht angestrengt,
wo ein Vergleich gut aufgehängt.

Die Zahnfee? „Nein, das passt mir nicht!“
Steht ihm die Einsicht im Gesicht.
Auch der Osterhase scheint ihm schlecht,
versteckte Päckchen sind nicht recht.

Da sitzt er in dem Nordpolschloss,
fragt sich „was mach ich denn nun bloß?“
Er stöbert mal im Internet
und findet prompt das DBZ.

Benchmarking heißt hier die Idee,
auch für Vergleich mit Has’ und Fee.
Warum das Rad erneut erfinden,
Best Practice gilt es einzubinden.

Der Weihnachtsmann, sehr wohl geneigt,
setzt um, was sich als Lösung zeigt.
Er steigert prompt die Effizienz
und erhöht die Taktfrequenz.

D’rum freuen sich nun alle Kinder,
mit den Geschenken geht’s geschwinder.
So kann der Heilig’ Abend sein,
mit Baum und Stern und Kerzenschein.